Pflichtverteidiger Oberhausen

Anwalt Strafrecht Oberhausen Mülheim – Pflichtverteidiger Oberhausen


Was verbirgt sich hinter der Pflichtverteidigung?

Geht es um eine Pflichtverteidigung, muss der Beschuldigte einen Anwalt haben. Beauftragt man selber keinen Anwalt, so bestellt das Gericht einen Pflichtverteidiger.

Wann bekommt man einen Pflichtverteidiger?

Die Voraussetzungen sind in § 140 StPO geregelt. Unerheblich sind die Vermögensverhältnisse. Vielmehr ist etwa die Schwere der Tat oder die Schwierigkeit der Sach- und Rechtslage entscheidend. Ob dies bei Ihnen der Fall ist, klären wir im Erstgespräch.

Kann man einen Pflichtverteidiger selber aussuchen?

Ja. Liegen die Voraussetzungen vor, bekommen Sie vom Gericht Post und werden aufgefordert, innerhalb einer meist kurzen Frist (in der Regel von  1 Woche) einen Strafverteidiger Ihrer Wahl zu benennen. Kommen Sie dieser Aufforderung innerhalb der Frist nicht nach, so ordnet Ihnen das Gericht für die Pflichtverteidigung einfach einen Anwalt bei.

Mandate aus dem Bereich der Pflichtverteidigung werden genau so gewissenhaft bearbeitet wie Wahlmandate. Vereinbaren Sie einen Termin und wir werden Ihnen alles Weitere gerne in einem persönlichen kostenfreien Gespräch erörtern.

Sollte Ihnen kein Pflichtverteidiger zustehen, Sie aber auf Grund niedriger Einkommensverhältnisse bedürftig sein, biete ich regelmäßig die Abrechnung meiner Tätigkeit auf Basis der niedrigen Gebühren eines Pflichtverteidigers an.


Anwalt Strafrecht Oberhausen Mülheim – Pflichtverteidiger Oberhausen


ANWALT FRANK DUIC OBERHAUSEN

Alstadener Straße 99, 46049 Oberhausen

Telefon: 0208 88366850

E-Mail: info@kanzlei-duic.de